Wilde Schönheiten in Weiß …

… dieser Beitrag wird eine kleine Bilderserie von weißen Schönheiten werden – und kontinuierlich erweitert.

Die Schönheit, zumindest finde ich das, mancher Blüten ist mit bloßem Auge gut zu erkennen. Andere Schönheiten sind so winzig und zart, dass man Ihnen schon mit der Lupe oder mit einem Makro-Objektiv zu „Leibe“ rücken muss, um ihr Potenzial, ihre charmante Seite zu erkennen.

Den Anfang macht das Frühlings-Hungerblümchen. Hungerblümchen deshalb, weil es besonders gerne auf den kargen und nährstoffarmen Böden wächst. So ist es nicht selten am Straßenrand, auf Trockenrasen usw. zu finden. Es wird nur 5 bis ca. 10 cm hoch. Wenn sie kleine „Horste“ bilden, sehen die zarten Blümchen wie kleine weiße Perlen aus, die im Wind sanft hin und her schaukeln.

Das Frühlings-Hungerblümchen
Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s