Regen: Einfach Dufte!

Ich bin ja ein großer Sonnenfreund, wie wohl die meisten Menschen. Doch ab und muss es ja auch mal regnen. Wenn es nicht gerade Dauerregen ist, hat er ja auch etwas Schönes 🙂 So wie heute zum Beispiel.

(c) Foto Heidrun Lutz "Pfützen mit Blütenstaub"

Die Natur hat förmlich nach dem himmlischen Nass gelechzt. Von Erde konnte schon fast gar nicht mehr die Rede sein. Eher Staub und Sand, so trocken war es. Auf den Äckern herrschte Wachstums-Stillstand beim Getreide. Natürlich nicht nur dort. Es waren und sind teilweise noch immer starke Risse im Boden zu sehen wie man sie höchstens von einem langen, trockenen Hochsommer kennt. Pflanzen am Wegrand begannen bereits zu vertrocknen. Und das, obwohl die robusten Wilden wirklich viel Trockenheit vertragen können. Verkehrte Welt. Der Klimawandel lässt grüßen.

Aber heute hat es endlich mal ein wenig ergiebiger geregnet bzw. regnet noch. Kleine Pfützen haben sich gebildet und die Erde macht zumindest oberflächlich einen frischen feuchten Eindruck. Auch scheint es mir so, dass die Pflanzen einen guten Schubs nach oben gemacht haben. Es ist immer wieder erstaunlich, was selbst eine eher kleine Menge Regenwasser bei den Pflanzen auslöst. Selbst ausgiebiges Gießen im Garten kann den natürlichen Regen nicht wirklich ersetzen. Ich sehe es immer wieder an der Reaktion, dem Wuchs, der Pflanzen.

Nun aber zum Duft. Ich finde Regen riecht immer besonders fein, wenn es so wie jetzt lange trocken war. Die Feuchtigkeit an sich (sind es die Wassermoleküle, die riechen 😉 ?), aber vor allem der Geruch von frischer, feuchter Erde. Herrlich! Da könnte ich mich geradezu „reinknien“. Beim Laufen durch’s Feld kroch mir heute aber noch ein anderer feiner Duft in die Nase: Der Weißdorn beginnt an geschützten Stellen zu blühen. Ich möchte sagen, fast so fein wie der Duft der Traubenkirsche. Einfach schön!

Mancher wird jetzt vielleicht denken, ich übertreibe, aber streckt mal die Nase in Richtung Wiese. Ich meine in die Hocke gehen oder Bücken. Da kommt uns ein wunderbar charmantes, leichtes Duftpotpuri aus Gräsern, Blüten, Erde – und was auch immer – entgegen. Das ist für „Nasen-Menschen“ wie mich ein Traum.

Also, genießt den Regen und den Duft. Macht es wie die Kinder, hüpft durch die Pfützen und tanzt singend über die Wiesen „I’m singin‘ in the rain“ oder so … 🙂

Advertisements

Ein Gedanke zu “Regen: Einfach Dufte!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s