Erntesegen

Ich schwelge gerade in den Köstlichkeiten, die uns die Natur dieses Jahr besonders reichlich schenkt. Ich weiß, das ist eigentlich nicht ganz das Thema meines Blogs, aber es macht mir gerade so viel Freude die eine oder andere Leckerei aus den Früchten zuzubereiten und möchte meine Leser dazu inspirieren, auch mal wieder den Kochlöffel zu schwingen, sofern ihr das nicht ohnehin tut 🙂

Auf  Schritt und Tritt leuchten mir jeden Tag die prallen roten, gelben und „bunten“ Äpfel entgegen. Die Bäume biegen sich schon unter der Früchtelast und die Wespen und Schnecken müssen sich wohl wie im Schlaraffenland fühlen. Mirabellen stechen besonders ins Auge, weil so schön leuchtend orange. Das tiefdunkle Blauviolett der Pflaumen/Zwetschgen hält sich dezent im Hinter-
grund, in Gelbgrün baumeln dicke Birnen an den Bäumen und ebenfalls gelbgrün und fast Schwarz leckere Weintrauben.

Foto (c) Heidrun Lutz "Mirabellenkonfitüre"

Hätte ich mehr Zeit und Platz zum Lagern, ich würde wohl die nächsten Wochen nur noch in der Küche anzutreffen sein 😉 Beschäftigt mit Marmeladekochen, Kuchen-
backen, Chutneys zubereiten, eingelegte Tomaten … und, und, und. Gibt es etwas köstlicheres als Selbstgemachtes? Hübsch verpackt, auch gern gesehen als  kleines Mitbringsel zum nächsten Brunch oder zur Grillparty.

Die ersten Äpfel habe ich bereits zu hübschem rosa (!) Mus verarbeitet. Rosa deshalb, weil ich rotbackige Äpfel ver-
arbeitet habe. Und aus den ersten Mira-
bellen wurde Konfitüre mit einer Prise Zimt und Kompott. Hat im Joghurt ebenso lecker geschmeckt wie zum Schmarrn.

Für die ersten Pflaumen ist auch Konfitüre (kein Mus) geplant und wahrscheinlich wird es noch eine leckere Pflaumentarte geben. Wer jetzt Lust bekommen hat, hier das Rezept für die Tarte (einfach und sehr lecker) – ist ein Schüttelteig. Die Küchenmaschine hat also frei und darf sich einen schönen Tag machen.

Plaumentarte

600g Pflaumen

125g Mehl, 2 gestr. TL Weinsteinbackpulver, 75g feiner Zucker, 1 P. Bourbon-Vanillezucker, 1 gest. TL Zimt, 1 Ei, 100g Magerquark, 100 ml neutrales Öl, 100 ml Sahne

Mehl mit Backpulver in einer großen verschließbaren Schüssel mischen, dann Zucker, Vanillezucker, Zimt dazu geben und auch vermischen. Dann die weiteren Zutaten zufügen. Schüssel schließen und kräftig etwa 20-30 Sekunden schütteln. Mit einem Teigschaber noch einmal alles gut durchmischen. Den Teig in eine gefettete mit Mandeln ausgestreute Springform füllen (ca. 26/28 cm). Teig glatt streichen und Pflaumen dachziegelartig darauf verteilen. Bei ca. 180 Grad (vorgeheizt) 20 Minuten backen (Umluft 160 Grad).

Für den Guss: 100 ml Sahne, 1 Ei, 25g gemalene Mandeln, 1 EL Zucker

Alle Zutaten gründlich verrühren und nach den 20 Minuten Backzeit auf der Tarte verteilen und weitere 20 – 25 Min. backen.

Vanillesoße, ein Klacks Sahne oder Vanilleeis schmeckt gut dazu. Bon Appetit!

Advertisements

2 Gedanken zu “Erntesegen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s