Nicht nur für wilde Schönheiten geeignet: Der Fensterbankgarten

Einige Tipps für den Wildblumengarten auf Balkon und Terrasse habe ich ja schon in meinem Beitrag Wilde Schönheiten für … Gärten und Terrassen
gegeben.  Nun bin ich gleich zweimal an unterschiedlichen Stellen auf den „verwandten“ Fensterbankgarten gestoßen. Einmal bei www.lilligreen.de und in einem interessanten Beitrag im Kunden-Magazin von Delinat.

Statt der Vorrichtung, die Lilli Green vorstellt, kann man natürlich auch einfach einen passenden Blumenkasten (am besten mit Bewässerungssystem) kaufen (oder bauen) und diesen mit kleinen Gemüsen und/oder Kräutern einsäen oder bepflanzen und hat so fast das ganze Jahr über frisches für die Küche. Wichtig ist ein gutes wasserspeicherndes Substrat und Dünger. Und, nicht vergessen, wenn man nicht im EG wohnt, den Kasten sichern und den Vermieter fragen, ob er einverstanden ist.

„Bohnenkraut im Kübel“ (c) Heidrun Lutz

Schöner Nebeneffekt der Fenstergärten: Machen viele mit, werden Häuser, Städte, ja ganze Land-
schaften grüner. Und dem Klima nützt es auch 🙂

Passend dazu habe ich noch einen weiteren Tipp für Euch, wie man ganz easy – selbst für Leute ohne Gartenerfahrung bzw. grünem Daumen –  gesunde und frische Produkte aus dem Balkon-
kasten, Kübel und natür-
lich auch aus dem Garten bekommen kann, mit den Wachstumspaketen.

Man kann dort z.B. Starterpakete bestellen (mit Samen, Schildchen, Setzholz, Anleitung für die Anzucht und vieles mehr). Je nach Zeit und Platz gibt es vom kleinen Balkon-Paket  bis zum Familien-Garten-Vollversorger-Paket sicher für jeden etwas passendes.

Mich hat die Seite übrigens auf die Idee gebracht, statt nur Kräuter und einige Wildblumen dieses Jahr im Kübel auch ein paar Gemüse anzubauen. Es geht doch nichts über die selbst und frisch geernteten Früchte aus eigenem Anbau 🙂

Und zum Schluss noch ein Buchtipp: „Handbuch Bio-Balkongarten: Gemüse, Obst und Kräuter auf kleiner Fläche ernten„. Gibt es in jedem gut sortierten Buchshop – online wie offline.

Viel Spaß bei der Eröffnung der Gartensaison, denn wenn der Boden erst etwas wärmer ist, kann es losgehen mit Säen und Pflanzen.

>>> 11. Juni 2012 Update <<<
Darüber habe ich mich sehr gefreut: die Erwähnung meines Beitrags auf: www.wachstumspakete.de/aktuelles 

Advertisements

4 Gedanken zu “Nicht nur für wilde Schönheiten geeignet: Der Fensterbankgarten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s