Ostereier natürlich dekorieren

Eine schöne Idee, wie man Ostereier ganz natürlich dekoriert livingathome.de

(c) Foto "Schafgarbe" Heidrun Lutz

Ich persönlich nehme am liebsten Wild-
kräuterblätter bzw. Wildblumen für das „Batiken„. Sehr gut eigenen sich beispiels-
weise die Blätter von Schafgarbe, Giersch, Wiesenkerbel, Gunder-
mann und die Blüten der ersten Gänse-
blümchen machen sich ebenfalls gut.

Statt mit Ostereier-
farben, wie im Link beschrieben, zu färben kann man Eier auch einfach mit Wildkräuter-Blättchen fest umwickeln und sie im Zwiebelsud kochen. So schlägt man zwei Fliegen mit einer Klappe 🙂 Die Zwiebelschalen ergeben ein wunderschönes sattes Braun.

So geht’s: Mit Zwiebelschalen Ostereier färben

Eine ordentliche Portion Zwiebelschalen (ca. zwei Hände voll) gebe ich in einen großen Topf  (ca. 3-4 Liter) mit Wasser. Das ganze koche ich solange, bis der Sud schön braun gefärbt ist. Sollte Euer Sud zu wenig Farbe haben, einfach noch ein paar Zwiebelschalen dazugeben und noch eine Weile weiterkochen.

Nun gebe ich einen Schuss Essig dazu und die vorbereiteten Eier. Kocht sie einfach nach Eurem Geschmack. Eine schöne tiefe Farbe bekommen sie etwa nach 10 Minuten. Wer mag, kann nach dem Abkühlen die Eier mit ein wenig Speiseöl polieren, ihnen so einen schönen Glanz verleihen.

(c) Foto "Osterhasi" Heidrun Lutz

Je nachdem wie lange die Eier im Sud bleiben, und welche Ausgangsfarbe sie haben, variieren natürlich die Brauntöne. Oder ihr nehmt die Schalen von roten Zwiebeln, das ist auch sehr hübsch. Oder ihr gebt noch z.B. etwas Safran oder Rote Beetesaft zum Sud. Eurer Fantasie sind im Prinzip keine Grenzen gesetzt.

Viel Spaß beim Färben und Dekorieren 🙂

Advertisements

4 Gedanken zu “Ostereier natürlich dekorieren

  1. Hallo Heidrun,
    ein schöner Eintrag mit einem schönen Thema! Vor vielen Jahren habe ich mit einer guten Freundin zusammen Ostereier mit Zwiebelschalensud gefärbt. Das war so ein schöner Nachmittag, der wird mir ewig in Erinnerung bleiben. Wir haben Gräschen, Kleeblätter, Moose zum Batiken hergenommen, und die Ostereier sahen sensationell aus. Ist es nicht toll, mit was für einfachen Mitteln man sowas machen kann? Schade, dass dieses Wissen bei vielen Menschen einfach nicht mehr da ist. Umso besser, dass Menschen wie Du es wieder unters Volk bringen. 😉

    Liebe Grüße,
    Doris

    PS: Übrigens, Dein Blogname „Wilde Schönheiten“ ziert einen Artikel in der aktuellen LandIdee. 😉

    1. Hallo Doris,

      danke! Freut mich, wenn mein Beitrag ankommt und vielleicht auch den einen oder anderen neu inspiriert die Natur, die natürlichen Dinge wieder mehr ins Haus bzw. Garten zu holen. Die Natur und ihre wilden Schätze haben uns so viel zu bieten.

      Ja, Kleeblätter und Moose sind auch sehr gut geeignet für die Ostereier-Deko 🙂

      Liebe Grüße & einen schönen Sonntag,
      Heidrun

      PS: Na, da muss ich gleich mal schauen 🙂 … ah, heimische Orchideen – wunderschön! Zu den „Edelsteinen“ muss ich demnächst auch mal was schreiben.

      1. Ich habe früher mit meinen Kindern auch immer so die Ostereier gefärbt, zuerst haben wir auf der Wiese schöne Blättchen und Blüten gesucht, auf die weißen Eier gelegt,ein Stück alter Nylonstrumpf darübergezogen zugebunden und in dem Zwiebelschalenwasser 6 Minuten kochen lassen.
        Diese Seite ist wunderschön mit traumhaften Fotos.

      2. Stimmt, mit einem Nylonstrumpf geht es noch besser 🙂 Danke für den Tipp.

        Danke, freut mich, wenn mein Blog/die Fotos gefallen. Schaue auch gleich mal in Deinem Blog vorbei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s