Blutweiderich

Seit einigen Wochen blüht er wieder, der Blutweiderich. Da er gerne in größeren und kleinen „Trupps“ auftritt leuchtet das satte Rosa-Rot bzw. Magenta weithin sichtbar.

Ich mag die ährenförmigen Blüten sehr gerne in einem Wildblumenstrauß wie z. B. unten links zu sehen.

(c) Fotos „Blutweiderich“ Heidrun Lutz

Und auch als Fotoobjekt eine „dankbare“ Wildblume 😉 oder?

Wie immer auch zum Blutweiderich wieder ein kleiner Steckbrief.

Der Blutweiderich (Lythrum salicaria) ist eine ausdauernde Staude, die bis zu 1,5 m hoch werden kann. Er blüht etwa von Ende Mai bis in den September hinein. Er wächst am Bachrändern, Seeufern und auch feuchten und zeitweise überschwemmten Wiesen. Er wächst in fast ganz Europa, Asien und in Nordamerika.

Blutweiderich hat vor allem reichlich Gerbstoffe, weshalb er bereits im 16. Jahrhundert zum Gerben von Leder verwendet wurde. Weiterhin enthält er ätherische Öle, Pektin und Flavonide.

Er ist ein guter Nektarspender und wird gerne von Bienen, Schwebfliegen und einigen Faltern besucht. Auch als Futterpflanze für Raupen einiger Nachtpfauenaugen ist er begehrt.

Als Heilpflanze war der Blutweiderich bereits in der Antike bekannt und wurde als Mittel gegen Blutspeien und Ruhr verwendet. Äußerlich wurde er auch zur Wundheilung verwendet und zum Haarefärben (wie die Haare wohl aussahen?). In der heutigen Pflanzenheilkunde wird er nicht mehr verwendet.

Wie viele Wildblumen und -kräuter so kann man die die zarten ersten Triebe und Blätter des Blutweiderich ebenfalls  zu einem Wildgemüsegericht zubereiten. Evtl. mit anderen Wildkräutern gemischt. Probiert habe ich selber Blutweiderich noch nicht. Werde ich im nächsten Frühjahr mal nachholen und berichten.

Blutweiderich mit Wildbiene?, Blutweiderich blühend, violette Wildblume, Rosa Wildblume, wildeschoenheiten.wordpress.com

In manchen Gegenden heißt der Blutweiderich auch „Stolzer Heinrich“. Und nach einer alten Überlieferung soll in der Pflanze der Sitz von Kobolden sein … also ich habe noch keine gesehen 😉 In Russland wird an Johanni der Blutweiderich ausgegraben und zu kultischen Bräuchen verwendet.

Ich mag ihn einfach, weil er hübsch anzusehen ist, sich einige Insekten daran laben und er auch im Garten an einem feuchten Plätzchen eine gute Figur macht, den Garten bereichert.

Übrigens: Den „Blutweiderich“ links gibt es als Kunstdruck, Poster oder Postkarte >>

Merken

Merken

Merken

Advertisements

2 Gedanken zu “Blutweiderich

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s