Schmetterlinge: flatterhaft, zauberhaft

Ich freue mich sehr, dass ich dieses Jahr wieder mehr und öfter Schmetterlinge beobachten kann. Denn letztes Jahr war für Schmetterlinge ein ganz besonders schlechtes Jahr. Ich konnte fast an meinen beiden Händen die Schmetterlinge zählen, die ich gesehen habe.

Umso mehr freut es mich, dass dieses Jahr wieder mehr „Gaukler der Lüfte“ zu sehen sind: Allen voran der Kohlweißling, bei Gärtnern ja so gar nicht beliebt ;-), dann das Große Ochsenauge (teilweise sogar in kleinen Gruppen zu sehen), Bläulinge sehe ich vor allem in den letzten Wochen recht häufig, hin und wieder einen Zitronenfalter, einen Kaisermantel und einige Schwärmer (zu schnell, um sagen zu können, welche genau). Was aber auch dieses Jahr selten zu sehen ist, sind Tagpfauenaugen und der Kleine Fuchs. Eigentlich keine seltenen Schmetterlingsarten.

Bläuling, SchwärmerVielleicht Opfer, des sehr langen und kalten Winters. Oder nur hier bei uns letztes und dieses Jahr äußerst selten. Wer weiß …

Was sehr schade war, es gab im Garten hinter dem Haus eine ganze „Kolonie“ Raupen des seltenen Schwalbenschwanz. Leider währte die Freude nicht lange, denn am nächsten Tag waren alle Raupen (höchstwahrscheinlich hat es sich eine Igelfamilie schmecken lassen)  verschwunden. Wer hätte das gedacht … Futterpflanzen wären genug da gewesen.

Wer ein Faible für Schmetterlinge hat und mehr in seinen Garten oder Balkon locken möchte, hier gibt es gute Tipps, welche Pflanzen besonders beliebt sind, wie man Überwinterungsquartiere schafft usw.: www.bund.net

Und, nicht vergessen, auch ihre Nachkommen, die Raupen brauchen Nahrung. Viele mögen zum Beispiel Brennesseln. Ist der Garten groß genug, ist eine „wilde Ecke“ eine tolle Kinderstube – nicht nur für Schmetterlinge.

Update 06.10.2013: Nachdem ich diesen Beitrag geschrieben hatte, konnte ich interessanterweise danach fast mehr Schmetterlinge beobachten als den ganzen Sommer über. So habe ich u. a. häufiger den Admiral, den kleinen Fuchs und sogar ein paar Kaisermäntel gesehen, den letzten erst vor einigen Tagen, als es zwar sehr kalt aber sonnig war.

 

Advertisements

5 Gedanken zu “Schmetterlinge: flatterhaft, zauberhaft

    1. Das ist schön. Hätten nur mehr Menschen etwas für die Natur und ihre Schätze übrig. Selbst auf dem Balkon kann man etwas für die Flattermänner und Bienen tun, indem man viele Wildblumen sät/pflanzt. LG, Heidrun

  1. Sieht man bei Dir echt relativ viele Schmetterlinge? Bei uns nicht. Kohlweißlinge, ja, einige, aber sonst ist die Vielfalt nicht besonders groß. Mein Schmetterlingsflieder ist diesen Sommer richtig verwaist.

    1. Nein viele sind es nicht. Nur zum Teil und sporadisch mal ein paar mehr. Jedoch sind es mehr als im vergangenen Jahr, da flatterte fast gar nichts. Ich denke, der dann doch recht warme Sommer hat ihnen gut getan und vielleicht sind auch einige aus dem Süden eingewandert, so dass es ein paar mehr waren. Mal schauen, wie es im nächsten Jahr wird.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s