Als der erste Wintereinbruch mich überraschte

Leise rieselt der Schnee, das war Ende November … Und dann ging es jobtechnisch in die heiße „Endphase“ plus dem üblen Computercrash ein paar Tage später und so kam ich nicht mehr dazu diesen Beitrag zu veröffentlichen.

Labrador, Hund, Schnee, WinterDa sich nach den milden Tagen der letzten Wochen, der Winter nun wieder langsam zurück meldet, dachte ich mir, mein Beitrag passt jetzt eigentlich wieder recht gut … 😉

Still und starr ruht der See,
weihnachtlich glänzet der Wald,
freuet euch …

Den Rest kennt ihr ja 😉  – Und der liegt schon wieder Wochen hinter uns. –

So schnell kann es gehen. Vor ein paar Tagen noch freute ich mich über das noch recht viele Grün und Bunt auf meiner Terrasse, gestern postete ich noch tapfer mit blühenden Wildrosen gegen den November-Blues an, und heute: WINTER 😦

Weil ja noch alles so fein aussah, wollte ich den nahenden Winter nicht wirklich wahr haben, habe mir eingeredet, dass ich dieses Jahr die frostempfindlichen, nicht winterharten „Exoten“ nicht rein holen muss oder zumindest noch ein paar Wochen warten kann.

Ananassalbei, blüte, rotNun ja, ihr könnt es euch denken, gestern Abend hat mich die Realität eingeholt. Bereits am frühen Abend hatte es schon gefroren und ich habe mich entschlossen, die „Exoten“ wie Ananassalbei, Vervain & Co. doch lieber ins Haus zu holen. Das war auch gut so. Denn die anderen Töpfe waren heute Morgen komplett durchgefroren und meine Pflanzen wären hinüber gewesen. Puh! Noch mal gut gegangen!

Nur habe ich jetzt ein Platzproblem. Meine Wintergäste sind dermaßen gewachsen dieses Jahr, so dass ich noch nicht so recht weiß, wie und wo ich sie überwintern soll. Zumal sie nach Möglichkeit hell und eher kühl stehen müssen, damit sie gut durchkommen, ich einen solchen Platz nicht wirklich habe.

Der Ananassalbei hat übrigens den Wachstumsrekord klar für sich entschieden: Von einem Mini-Pflänzchen von gerade mal 10 x 10 cm in nur einem halben Jahr zu einem stolzen Stauch von ca. 1,35 x 1,35 Meter!

Ein weiteres Indiz dafür, dass es Winter geworden ist, die wohl letzten Kraniche sind vorhin über uns hinweg gezogen …

Kraniche, Hessen, Herbst

Ja so war das Ende November. Nach einer relativ kurzen Frostphase wurde es ja frühlingshaft mild. An Ostern Winter und Schnee und zu Weihnachten Osterhasen-Wetter 😉 Verrücktes Klima …

Den Ananassalbei habe ich dann eine Woche später um zwei Drittel eingekürzt und auch den Vervain habe ich zurückgeschnitten. Die Blätter beider Sträucher habe ich getrocknet und trinke fleißig den Tee davon.

Übrigens kleingehackte Ananassalbeiblätter hatte ich in einen Zitronenbiskuit-Kuchen eingerührt. Passte sehr gut und duftet herrlich.

Die Paprika und Chili hatte ich einige Wochen im Bad stehen zum Nachreifen und dann habe ich die Pflanzen abgeerntet und bis auf ein paar Chilis ist alles gegessen/verarbeitet.

Und heute Morgen hat der Winter wieder angeklopft, seit Wochen der erste Nachfrost, hier und da war noch etwas Reif auf den Wiesen zu sehen. Mal schauen wie es mit dem Wetter weitergeht, hoffentlich wird es nicht mehr allzu winterlich und meine Pflanzen (insbesonders auch die neu im Herbst gepflanzten) kommen gut in den Frühling.

Habt einen schönen, sonnigen Tag und ein dufte Wochenende!

 

Advertisements

10 Gedanken zu “Als der erste Wintereinbruch mich überraschte

    1. Ja, wir hatten während der letzten Tage auch so um 10 Grad. Tja, das könnte durchaus passieren. Drücken wir feste die Daumen, dass es nicht so kommt. – Und heute Nacht hat es ordentlich gefroren und wir sind jetzt nur knapp über 0 Grad mit etwas Sonne.

  1. Oh, da hast Du ja noch mal Glück gehabt. Ich denke dauernd an meine Kletterhortensie im Topf – die steht im Garten, zwar relativ geschützt und auch mit einer Jute-Verkleidung, aber die braucht noch ein dickeres Winterkleid, glaube ich. Muss ich noch machen. Momentan ist es ziemlich warm bei uns, nur nachts zieht es an. Schnee haben wir schon ewig nicht mehr gehabt. Eine Hyazinthe im Garten hat schon seit Wochen ein ganzes Stück ausgetrieben,, woanders treiben die Schneeglöckchen…. Das kann es doch noch nicht gewesen sein mit dem Winter?!

    Schönes Wochenende!
    Doris

    1. Ja, ist gerade noch mal gutgegangen … Letzte Nacht hat es bei uns ordentlich gefroren und jetzt ist es so knapp über Null. Warm ist das nicht mehr 😉 Und es soll erstmal auch recht kühl bleiben, allerdings ab Sonntag wieder ohne Frost.

      Das Wetter spielt allerorten verrückt. Nur noch Extreme so scheint es mir.

      Mein Tipp zum Winter: Womöglich wird es wie schon so manches Mal im Februar eisig kalt … Na ja schauen wir mal und drücken die Daumen, dass alles gut geht und die Pflänzchen alle gut ins Frühjahr starten.

      Auch dir noch mal ein schönes Wochenende, LG Heidrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s