Flechte des Jahres: Landkartenflechte

Flechte, Krustenflechte
(c) Foto „Flechte“ Heidrun Lutz

Das linke Bild zeigt zwar keine Landkartenflechte, aber sie sieht ihr in der Wuchsform ähnlich und dürfte auch eine Krustenflechte, zu der die Landkartenflechte zählt, sein.

Die Landkartenflechte (Rhizocarpon geographicum) erkennt man gut daran, dass die einzelnen Elemente klar untergliedert sind, die kleinen Felder sind wie durch Straßen mit einander verbunden. Die Landkartenflechte kann – wie ich las – über 1000 Jahre alt werden. Beachtlich, so ein kleines Gewächs und solch eine Ausdauer!

Zu finden ist die Landkartenflechte auf Gestein, vor allem auf saurem Silikatgestein. Aber auch auf Kalkstein kann man sie antreffen.

Gerade erst heute habe ich wieder die schönen Muster und Miniaturlandschaften bewundert, die Flechten und Moose oft in Gemeinschaft zaubern …

Moose, pflanzen, grün, naturfoto
(c) Foto „Miniaturlandschaft mit Moos und Flechten“ Heidrun Lutz

Wer mehr über die uralte Pflanzenform, die Flechten, wissen möchte (hier gibt es auch ein Bild der Landkartenflechte): wikipedia.org/wiki/Flechte

Übrigens, Flechten und Moose werden von der Bryologisch-lichenologische Arbeitsgemeinschaft für Mitteleuropa e.V. bestimmt.

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Flechte des Jahres: Landkartenflechte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s