Planung für meinen Topfpflanzengarten

Nachdem das kleine winterliche Intermezzo seit gestern wieder der Vergangenheit angehört und heute schon wieder ein Hauch von Vor-Frühling spür- und sichtbar ist, habe ich mir mal ein paar Pflanzenbücher aus dem Regal geholt und in Internet-Shops gestöbert, was sich gut bei mir machen würde oder ich einfach mal ausprobieren möchte.

Denn es hat mir letztes Jahr so viel Spaß gemacht, eigene Tomaten, Chilis, Auberginen, Paprika und allerlei Grünzeug zu ernten und zu konservieren, so dass ich meinen Topfpflanzengarten erweitern möchte.

Bereits im Herbst habe ich mir einige weitere (Heil-)kräuter zugelegt, wie zum Beispiel eine Zistrose, Griechischen Bergtee, eine Agastasche, weitere Minze-Sorten. Bis jetzt ist dank des milden Winters auch alles gut durchgekommen. Sogar die Zitronenmelisse und der Rosmarin sehen noch top aus.

JohannisbeereIn Sachen Gemüse und Früchte möchte ich es dieses Jahr auch mal mit Minigurken und Minimelonen versuchen. Ich denke es wird die Melone Petit Gris de Rennes Bio und die La Diva Mini-Salatgurke, die ich bei www.bobby-seeds.com/ entdeckt habe. Vielleicht versuche ich es auch mal mit Radieschen und Buschbohnen oder Schnittsalat im Topf … mal schauen. Und eine Johannisbeere und Walderdbeeren stehen auch noch auf meinem Wunschzettel 😉

Bei den (Heil-)Kräutern liebäugele ich mit Sonnenhut, einigen asiatischen Kräutern wie Thai-Basilikum und die Wilden möchte ich auch etwas aufstocken z.B. mit Johanniskraut.

Natürlich werde ich auch dieses Jahr wieder einen Topf mit Bienenblumen anlegen. Und, fast hätte ich es vergessen, eine Akelei muss dieses Jahr unbedingt sein.

Ich werde berichten, welche Pflanzen es dann wirklich in meinen Topfpflanzengarten geschafft haben.

Übrigens ich habe sehr gute Erfahrungen mit Carbon Terra (auch bekannt als Terra Preta) gemacht. Ich mische etwa ein Drittel mit zwei Drittel torffreier Blumenerde und dünge etwa 8 Wochen nach der Pflanzung die Gemüsepflanzen mit Neudorff’s Gemüsedünger nach.

Und, was habt ihr geplant? Was wird es neues bei euch geben? Wer hat auch einen Topfpflanzengarten?

Und hier noch ein paar Impressionen vom letzten Jahr …

Advertisements

12 Gedanken zu “Planung für meinen Topfpflanzengarten

  1. Wunderschöne Fotos. Sonnenhut steht auch auf meiner Liste 🙂
    Ich bin gespannt ob die Johannisbeeren im Topf überleben.
    Ich benutze kein Substrat für meine Garten/Topfpflanzen ich mische 2 Jahre alten Kompost mit normaler Gartenerde, bis jetzt bin ich damit zufrieden.
    Wie heißt die hübsche Pflanze unten rechts?
    LG
    Claudia

    1. Danke!

      Ich habe bei Manufactum eine speziell für die Topfkultur gezüchtete Johannisbeere gefunden, diese möchte ich ausprobieren.

      Als ich noch einen eigenen Garten hatte, habe ich auch immer reifen Kompost plus Gartenerde und je nach Pflanze noch etwas Sand dazu gegeben. Ohne Kompost, als Alternative funktioniert die Carbon Terra sehr gut.

      Unten rechts, das ist ein Zymbelkraut. Man traf es früher oft in Fugen und Mauerritzen in alten Klöstern usw. an. Inzwischen ist es nach meinem Wissen recht selten geworden. Ich hatte mir vor einigen Jahren mal eine Pflanze gekauft und nun wuchert sie in mehreren Töpfen als Bodendecker und zwischen anderen Wildblumen. Sie vermehrt sich sehr leicht.

      LG, Heidrun

  2. Also ich hatte auch sehr lange Zeit einen Topfgarten, daher auch der Blogname, mittlerweile habe ich ein bisschen Platz zum Ausbreiten, ein Umstand, der auch sehr schön ist. Die meisten Gemüsepflanzen wachsen auch im Topf sehr gut, überhaupt bei Paprika, Chili und Tomaten gibt es keine Probleme. Allerdings wuchsen Melonen, Gurken und Zucchini nicht besonders gut im Topf, aber vielleicht klappt es besser, wenn man die richtige Sorte erwischt.

    lg kathrin

    1. Schön, dass du dich nun mehr ausbreiten kannst. Muss unbedingt mal wieder in deinem Blog stöbern 🙂 Schade, dass man die Blogspot-Blogs nicht „Liken“ kann. Denn oft habe ich nicht so viel Zeit Kommentare zu schreiben … das nur mal am Rande.

      Ich werd’s einfach mal probieren und berichten. Vielleicht liegt es in der Tat auch an der passenden Sorte.

      LG, Heidrun

  3. Du hast ja einen wundervollen Topfpflanzengarten. ich habe einige Pflanzen in Töpfen, um sie manchmal vor Schnecken zu schützen. Chili leben gerne in Töpfen und ich habe auch gute Erfahrungen mit verschiedenen Mirabilisarten und einigen Wildpelargoien in Töpfen gemacht.
    Lieben Gruß Cordula

    1. Danke! Und er wird jedes Jahr größer 😉

      Stimmt, auch meine Chilis wuchsen letztes Jahr prächtig. Wildperlagonien hatte ich auch schon. Nur leider müssen die ja im Winter ins Haus und da fehlt mir der Platz, ist ohnehin schon immer sehr voll 😉

      Liebe Grüße und ein schönes Wochenende,
      Heidrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s