Nistkästen

So einfach und kostengünstig kann man unseren gefiederten Freunden helfen !

Garten - Träume und Räume

In unserem naturnahen Garten möchten wir den Gesang der Vögel nicht mehr missen. Einige Vogelarten, die wir seit Kindheit kennen, sind vom Aussterben bedroht, weil sich der Lebensraum für sie total verändert hat. Hier und da werden Nester gebaut, allerdings werden sie häufig von Katzen oder Mardern geplündert…..

Einige Nistkästen befanden sich bereits im Garten. Bei der Recherche beim Naturschutzbund Deutschland (NABU) e.V. stellten wir fest, dass die vorhandenen Nistkästen unpassende Einfluglöcher für die Vogelarten, die unseren Garten bereichern, aufwiesen.

Beim Sägewerk kauften wir einfache, unbehandelte Holzbretter und fertigten daheim in kurzer Zeit Nistkästen für Höhlenbrüter wie Blaumeise, Kohlmeise, Feldsperling und Gartenrotschwanz. Alle vier haben unterschiedlich große Einfluglöcher. Besonders praktisch finde ich, die hochklappbare Front zur besseren Reinigung im Sommer. Einige Gartenvögel wie z.B. Hausrotschwanz, Bachstelzen, Grauschnäpper und Zaunkönig bevorzugen Halbhöhlen.

Ein besonders hübsches Mehrfamilienhaus bauten wir für unsere Spatzen. Sie nisten meist in Mauernischen oder unter Dachpfannen. Durch Versiegelung der Fassaden und neuer…

Ursprünglichen Post anzeigen 59 weitere Wörter

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s