Wald-Romantik

Seit langem haben wir heute mal wieder eine Runde durch den Wald gedreht (in Gedenken an unseren lieben Philo, der heute leider nicht mehr dabei sein konnte – und Brennholz für den Winter sammeln konnte …).

Es war sehr „dampfig“ und leider hatte sich die Sonne schon verzogen, aber der Duft von frischer, feuchter Erde, Vogelgezwitscher, das Klopfen eines Spechts und ansonsten absolute Stille, dazu das satte Sommergrün … weit und breit keine Menschenseele. Herrlich. Erinnerte mich ein wenig an unseren Schweden-Urlaub.

Auch, wenn es kein optimales Fotografierlicht war, ein paar Impressionen habe ich euch mitgebracht (und zwei Bilder von Philo).

Advertisements

10 Gedanken zu “Wald-Romantik

  1. Bei dem Dampf draußen ist der Wald nicht der schlechteste Ort. 🙂 Ist sicher nicht immer ganz leicht, in Erinnerungen an Philo zu schwelgen. Die Fotos von ihm sind sehr schön. War bestimmt ein toller Hund, so wie er wirkt.

    Liebe Grüße,
    Doris

    1. Ja, es war angenehm, dort ließ es sich gut aushalten. Die Erinnerungen sind eben noch ganz frisch und es war der beste Hund, den man sich vorstellen kann. So ein großes Herz, immer freundlich, immer aufgeschlossen und immer bestrebt zu gefallen, eben typisch Labrador. Dennoch, ich bin sicher auch unter den „Labbys“ war er
      eine Besonderheit, eine Ausnahmeerscheinung. Und dazu bei allen beliebt, die kannten. Bei Mensch und Tier 🙂

      LG und einen schönen Sonntag noch, Heidrun

  2. Das sieht schön kühl aus und riecht nach Pilzen (?), und so ein schöner Labby. das sind schöne Erinnerungsfotos. Ich habe ja auch solch ein Exemplar, Banjo 12 Jahre, der größte Sturkopf aller Zeiten, aber sooo lieb. lg Marlies

    1. Liebe Marlies, ja ein wenig nach Pilzen roch es auch. Habe aber nur einen Fliegenpilz und zwei hellbraune Exemplare entdeckt. In Pilzkunde bin ich nicht so fit, bin mir nicht sicher welcher es war. Wie schön, dann wünsche ich dir noch eine möglichst lange, schöne Zeit mit Sturkopf Banjo 🙂

  3. wunderschöne Eindrücke, die Du festgehalten und schöne Bilder zum Gedenken an Philo. Wir haben innerhalb eines Jahres 2 x von unseren Begleitern Abschied nehmen müssen. So ein Verlust braucht Zeit, um zu verarbeitet zu werden und das ist auch gut so.

    1. Danke! 🙂 … Oh das tut mir leid, es ist so schwer einen geliebten Vierbeiner zu verlieren, gehen lassen zu müssen. Aber gleich zwei in einem Jahr … Ja, es wird noch viel Zeit brauchen :-/

  4. Erst letzte Woche bin ich durch die bayrischen Wälder gewandert. Das hat schon was mystisches, besonders wenn man aus der Stadt kommt. Ich werde es erstmal vermissen 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s