Mauern einreißen, der Natur mehr Raum geben

Ein geschichtsträchtiger Tag heute … 25 Jahre sind es nun schon, seit die MAUER gefallen ist. Aber sind auch die Mauern in unseren Köpfen gefallen? Welcher Art die Mauern auch bei jedem Einzelnen sind, sollten wir nicht viel öfter unsere freiwillig oder auch unbewusst im Kopf errichteten Mauern einreißen, ein Licht anzünden, ob real oder im Geiste? Unsere Köpfe öffnen für neues, Freiräume lassen für neue Ideen, Freiheit, mehr Toleranz? Respekt, Achtung? Achtsamkeit, Gerechtigkeit, Gleichheit für alle … all das geht mir gerade durch den Kopf.

change yourself, sich ändern, der natur mehr raum geben, auch kleinen kann man etwas bewegen, orangerotes habischtskraut, zitatChange yourself … Jeder sollte sich selbst hin und wieder von außen beleuchten und auch über den Tellrand schauen, seine Einstellungen hinterfragen? Es kann im wahrsten Sinne das Wortes sehr befreiend sein, die oft selbst errichteten Mauern/Grenzen im Kopf einzureißen. Man kann ja mit ganz kleinen Dingen anfangen.

In diesem Zusammenhang fällt mir der grüne Streifen ein, das GRÜNE BAND DEUTSCHLAND, ein Stückchen zurückgewonnene Natur, das nur möglich wurde, weil es die Mauer einmal gab. So gesehen, hatte dieser Irrsinn sogar etwas Gutes. Es entstand etwas neues, Gutes aus etwas Schlechtem. So kann es auch mit den eigenen „schlechten Mauern“ im Kopf gehen 🙂

Auch: Der Weg etwas zum Besseren/Guten zu verändern, braucht keine Gewalt. Es braucht etwas Mut, Geduld und Ausdauer, nicht wegsehen, nicht weghören und manchmal reicht es sogar, einfach nur eine Kerze anzuzünden und andere damit  „anzustecken“. So kann aus etwas Kleinem etwas großes Gutes werden.

Auch im Sinne der Natur. Zum Beispiel statt nur unnütze Exoten in unsere Gärten zu pflanzen, lieber unseren heimischen wilden Schönheiten den Vortritt lassen. Oder wenigstens einen Teil des Gartens, Balkons oder der Terrasse mit heimischen Blumen, Kräutern, Bäumen und Sträuchern bepflanzen.

Würde jeder Gartenbesitzer wenigstens einige Quadratmeter heimische Natur zulassen, wie groß könnte dann die Gesamtfläche an neuer, vielfältiger, lebendiger Natur sein? Selbst ein paar heimsiche Blumen auf dem Balkon nützen schon den vielen Insekten und damit auch den Vögeln … Denn selbst scheinbar massenhaft auftretende Vögel wie der Haussperling werden immer seltener, weil ihnen der Lebensraum genommen wird.

Gebt den wilden Schönheiten mehr Raum, mehr Platz. Und je vielfältiger umso besser (Tipps dazu findet ihr hier in meinem Blog und in meiner Facebook-Gruppe „Ökologisch Gärtnern“).

Und last but not least, auch daran möchte ich noch einmal erinnern: Finden unsere (Wild-)Bienen nicht mehr genug Nahrung (z.B. wg. sterile Blüten vieler „Exoten“ = kein Pollen/Nektar), werden sogar vergiftet mit arglos eingesetzen Pestiziden, verschwinden sie irgendwann ganz, ist es dann wohl in wenigen Jahren vorbei mit uns Menschen … Dazu mein Link-Tipp zum weiterlesen: savethebees.lu

Advertisements

2 Gedanken zu “Mauern einreißen, der Natur mehr Raum geben

  1. Das hast Du schön geschrieben und es ist so wahr, manchmal braucht der Garten einfach nur einen Bereich, in dem man ihm Raum zum Leben läßt. Er sollte nicht die sterile Küche wieder spiegeln….Ich denke, es ist wichtig, den Gärtnern die Vorteile des ökologischen Gärtnerns vor Augen zu führen, um es ihnen nahe bringen zu können:-)
    LG Cordula

    1. Liebe Cordula, danke!

      Ja, genau, schon ein kleiner „Wilder Bereich“ kann schon ein riesen Gewinn für die Natur sein, wenn es alle oder zumindest ein Großteil der Gartenbesitzer machen würde, das wäre grandios 🙂 Und dazu ökologisch Gärnertn, ohne Chemie usw., wäre das nicht wunderbar? Ich gebe die Hoffnung nicht auf, dass immer mehe Menschen, diesen Gewinn für uns alle erkennen. LG, Heidrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s