Heilpflanze des Jahres: Die Zwiebel.

Es gibt ja Menschen, die Zwiebeln so gar nicht abkönnen, weder roh, noch gedünstet oder gebraten. Dabei sind sie so gesund, so vielseitig verwendbar in der Küche, ein äußerst vielseitiges Heilmittel – z.B. bei Husten – und mit den Schalen lassen sich Ostereier wunderbar natürlich ohne Chemie färben.

Zwiebel, bunte Zwiebeln, rote Zwiebeln, Vielfalt, Gemüse, Garten, Heilpflanze des Jahres 2015

Ich finde es toll, dass die Heilpflanze diesen Jahres die Zwiebel ist. Wer wie ich so gut wie kein Fleisch isst, kann u.a. mit Zwiebeln (und natürlich Kräutern, Gewürzen etc.) ganz leicht mehr Geschmack in Speisen zaubern. Wer jedoch mit der Verdauung Probleme hat, sollte Zwiebeln besser nicht roh zu sich nehmen, ihr wisst schon, diese Gase ;-)))

Zwiebeln sind reich an Mineralien, Vitaminen und ätherischen Ölen. Sie werden schon viele Tausend Jahre als Würz- und Heilmittel verwendet. Folglich gibt/gab es sehr viele Sorten. Allerdings wie bei vielen anderen Gemüsen auch, findet man im Supermarkt/auf dem Markt meist immer nur die gleichen 08/15-Sorten. Wer einen Garten hat, kann sich glücklich schätzen und sich durch die Geschmacksvielfalt probieren. Es lohnt sich.

Übrigens nicht nur die „klassische“ Zwiebel ist sehr gesund (und lecker), sondern auch alle anderen Zwiebelgewächse wie Frühlings-/Lauchzwiebeln, Lauch, Knoblauch, Schnittlauch usw.

Da es genügend Seiten gibt, die sich der Zwiebel und ihren Verwandten widmen (und mein Schwerpunkt ja die Wilden Schönen sind) nur ein Rezept bei Husten …


Man nehme eine Zwiebel, entferne die Schale, schneide sie in kleine Stücke, gebe 1-2 TL Bio-Honig dazu, vermische das Ganze und lasse es mehrere Stunden oder über Nacht abgedeckt ziehen. Den so entstandenen Saft Teelöffelweise über den Tag verteilt einnehmen. Nach meiner Erfahrung ist es kein Problem diesen „natürlichen Hustensaft“ auch über längere Zeit (bis der Husten deutlich weniger oder ganz verschwunden ist) einzunehmen. Dennoch weise ich darauf hin, ich bin kein Heilpraktiker und kann hier nur meine eigenen Erfahrungen wiedergeben – ohne Gewähr, dass es bei jedem wirkt oder manche Menschen diesen Hustensaft evtl. nicht vetragen, zuviel könnte durch den Honig natürlich auch die Zähne angreifen 🙂

(Natürlich kann man auch eine größere Menge ansetzen und verschlossen im Kühlschrank einige Tage aufbewahren.)

Mehr Rezepte mit Zwiebeln bei Husten und grippalen Infekten >> www.ihr-wellness-magazin.de


… und ein Link-/Lesetipp: Tipps und Infos rund um die Zwiebel. Herkunft und Botanik, Sä- und Steckzwiebeln, Vermehrung, Anbau und Lagerung und einige Sorten zum Bestellen: www.dreschflegel-saatgut.de

oder hier (auch alte Sorten): bio-saatgut.de/Zwiebelgewaechse

Advertisements

12 Gedanken zu “Heilpflanze des Jahres: Die Zwiebel.

  1. Zwiebelhustensaft machen wir auch immer wieder, der schmeckt auch gar nicht so schlecht, wie man denken könnte. Ich habe seit Jahren eine Winterheckenzwiebel im Garten, das ist ein ganz tolles Teil! Treibt jedes Jahr wieder aus, treibt immer wieder nach und hat einen feinen Lauchgeschmack. An dieser Pflanze habe ich jedes Jahr aufs Neue meine Freude.

    1. Liebe Doris, ja genau. Der Zwiebelhustensaft schmeckt fast nur nach Honig 🙂 Das ist toll, meine Mom hat auch so eine Winterheckenzwiebel, so hat man das ganze Jahr über Zwiebel(grün) und sie vermehrt sich auch ganz leicht, also für Nachschub ist stets gesorgt 🙂

      1. Doch, die Winterheckenzwiebel ist klasse. Ich hatte gar keine Ahnung, was das eigentlich ist, als ich sie bekommen habe. Muss gleich die Tage mal schauen, ob sie schon austreibt.

  2. Ein schöner Artikel und auch wenn ich Zwiebeln gar nicht sooo gerne mag, habe ich dennoch reichlich Allium Arten im Garten in allen Varianten und insbesondere auch essbare Arten, von denen ich das Grün futtern kann, denn das ist auch sehr lecker (Weinberglauch, Schlangenlauch, wilder Porree, Rocambole und viele mehr….)
    Lieben Gruß Cordula

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s