Wildtulpen: Einfach dufte

Bisher hatte ich in meinem Terrassengarten als frühe Frühlingblüher nur die kleinen Narzissen Tete-a-Tete, Schlüsselblumen, Primeln, Aurikeln, Gemswurz und ein gelb blühendes, duftendes Steinkraut. Schön, aber etwas gelblastig 😉 Also fiel mir wieder ein, in meinem früheren Garten hatte ich immer Wildtulpen, die immer früher als die div. großen Verwandten blühten und auch mit wenig Platz und schwierigen Bedingungen (schnell austrocknenden Boden z.B.) besser klar kommen. Und so pflanzte ich in meine Frühlingstöpfe im vergangenen Herbst einige (Zwerg-)Wildtulpen (leider habe ich vergessen mir die Sorte zu notieren). Die erste blüht seit heute 🙂

Wer sich für Wildtulpen interessiert, die übrigens auch gerne von Bienen & Co. besucht werden – es gibt sogar mehrblütige und duftende – und einen möglichst sonnigen und eher trockenen Standort hat, guckt mal hier: www.gaissmayer.de

PS: Hier werden 25 Wildtulpen-Arten vorgestellt >>

Advertisements

2 Gedanken zu “Wildtulpen: Einfach dufte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s