Nah am Wasser gebaut …

Das Scharbockskraut ist inzwischen verblüht und auch die Buschwindröschen haben ihre Blüte so gut wie eingestellt, nur vereinzelt an schattigen Stellen findet man noch blühende. Das strahlende Weiß der Schlehen- und Kirschblüte, die alles so frisch (die Zeit der FRISCHE) aussehen ließ, ist auch schon wieder Vergangenheit. Schade, dass diese meiner Meinung nach schönste Zeit im Frühling schon wieder vorüber ist.

Nun ja, jetzt kommt ja noch die Apfelblüte, die hier gerade begonnen hat und der Weißdorn. Später der Holunder und der Hartriegel. Aktuell dominiert Gelb:  Blühender Raps und Löwenzahn soweit das Auge reicht, was mit blauem Himmel und weißen Wattewölkchen auch wunderschön aussieht. – Kaum ein Tag, an dem ich nicht ein „gelbes“ Foto schieße (mehr Gelb gibt es hier >>) , weil alles so schön leuchtet. (die LEUCHTENDE Zeit)

Und, das „Schwarze“ hat zwar nicht nah am Wasser gebaut 😉 … kann aber kaum daran vorbeigehen. Kein Wunder dass „Labradore“ Schwimmhäute zwischen den Zehen haben (wie Neufundländer übrigens auch).

Advertisements

2 Gedanken zu “Nah am Wasser gebaut …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s