Idyllische Wasserlandschaften im Vorfrühling

Heute haben wir (meine Fellnase und ich) mal einen Abstecher ins sumpfig-nasse Tal gemacht. Sind ein Stückchen am Steinbach entlang gegangen, bis es dann doch zu sumpfig wurde, dann durch die Wiese und noch einen Schlenker hinunter zur Quelle. Wenn der Frühling dann endlich richtig durchbricht, muss ich unbedingt mit der Kamera noch einmal dort hin. Dann werde ich sicher ein paar herrlich wild-idyllische Fotos machen können. Sumpfdotterblumen habe ich schon entdeckt … Und, wer weiß, vielleicht „läuft“ mir auch mal wieder ein Fundstück über den Weg 😉

Es ist so schön, so einen Hauch Wildnis zu entdecken, wo dieses Jahr so viel Natur zerstört wird. Es ist ein einziges Trauerspiel. Selbst an den abgelegensten Stellen, sogar abseits von Wegen werden Hecken derart brutal verstümmelt, teilweise sogar ganz entfernt (ich berichtete ja schon mal im Herbst) … aber jetzt ist es noch schlimmer. Das hat nichts mehr „Pflegemaßnahmen“ zu tun, das ist blindwütiges Abholzen, Vögeln und Insekten den Lebensraum nehmen!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s