Die (Terrassen-)gartensaison ist eröffnet

Nach ein paar einzelnen milden Frühlingstagen, scheint es so, als wäre der Frühling nun endlich richtig angekommen. Es wird sichtbar grüner und auch mein Terrassengarten erwacht so langsam aus dem Winterschlaf.

Terrassengarten im März, wildeschoenheiten.wordpress.com

Noch sind die Töpfe und Kübel wenig repräsentativ, aber es wird. Meine Narzissen (Tete a Tete) waren zu lange nass und haben – obwohl eigentlich mit Blühen vor den Wildtulpen an der Reihe, die bereits knospen – kaum sichtbare Blütenansätze … na ja abwarten. Dafür schauen meine Kräuter schon ganz passabel aus. Von Minze bis Schnittlauch, über Liebstöckel bis Zitronenmelisse, Rauke, Pimpinelle, Salbei, Rosmarin, Thymian und Bärlauch und einiges mehr, ist alles auf einem guten Weg.

Auch bei den Wildblumen und Sträuchern (z.B. Schwarzer Geißklee, Zistrose, Rose de Resht) sieht es gut aus. Die Blattknospen werden jeden Tag ein bisschen dicker. Die Heidelbeere und die Nasch-Erdbeeren … auch fein.

In den Wildblumenkasten habe ich vor ein paar Tagen Hundsfärberkamille gesät. Später werde ich noch Klatschmohn, Ringelblumen, Bienenfreund, Malven (und was ich sonst noch in meinem Samenkästchen finde) zwischen die überwinterten Plümschen säen, wie das Zymbelkraut zum Beispiel. Einige Sämlinge sind bereits aufgelaufen, mal schauen, was es wird … immer wieder spannend 🙂

Da ich nicht viel Platz zum Vorziehen habe, habe ich nur einige Tomaten und Chili auf der Fensterbank stehen. Seit zwei Tagen sind die ersten Tomaten aufgegangen (eine Zwergtomatensorte). Ein Balkonkasten ist noch frei und ich überlege, ob ich verschiedene einjährige Kräuter oder doch lieber Radieschen und Pflücksalat säe. Wenn ich ehrlich bin, ich tendiere zu den Kräutern.

Neu für mich: Ich werde dieses Jahr div. Sorten Erbsen im Topf probieren. Denn frische Erbsen bekommt man so gut wie nie im Supermarkt/auf dem Markt und ich mag sie doch so gerne. Wenn gelegentlich die eine oder andere Portion rausspringt, wäre das schon super.

Soweit für heute. Sobald mein Terrassengarten wieder halbswegs ansehnlich ist, gibt es natürlich auch wieder ein paar Impressionen – vielleicht auch als Anregung für den eigenen Balkon- oder Terrassengarten. Ansonsten schaut euch einfach im Blog um, denn die Beiträge der letzten Jahre sind ja inhaltlich noch immer gültig 🙂

In diesem Sinne viel Spaß in euren (naturnahen) Gärten & ein gutes Gartenajahr!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s