WildeSchoenheiten 2016: Wetterkapriolen, Tomatenmassen & Kuriose Todesfälle

Mit einem kleinem Jahresrück- und Ausblick verabschiede ich mich für dieses Jahr …

In der Collage habe ich einige besondere Momente zusammengestellt, die entweder typisch für das Wetter 2016 waren, mich auf die eine oder andere Weise überrascht oder mich einfach glücklich gemacht haben.

Ein paar Gedanken dazu: Der Winter, der zuerst keiner war, sich aber dafür im Frühling „zu Wort“ meldete. Bis Anfang Juni blieb es eher kühl und nass. Viele meine Topfpflanzen überlebten diese Wetterkapriolen leider nicht. Der Sommer kam zögerlich, blieb aber fast konstant angenehm warm, brachte viel Sonne, und blieb auch Nachts zumeist mild. Was meine Tomaten, Chili & Co. sehr gefreut hat. So eine tolle Ernte hatte ich noch nie. – Die letzten Tomaten habe ich mir Anfang Dezember schmecken lassen (hatte ich zum Nachreifen in der Küche).

wildeschoenheiten-2016. rückblick 2016, wetterkapriolen 2016, typisch für 2016, wildeschoenheiten.wordpress.com

Meine Terrasse war so voll wie noch nie. Der reinste Dschungel. Die Tomaten waren schon drum und dran sich zum zweiten Stock aufzumachen, hätte ich sie nicht gekappt 😉 So manchen erstaunten Blick habe ich „geerntet“ 😉 Der September zeigte sich von einer sehr hochsommerlichen Seite, bis Ende des Monats.

Dafür fiel der „Goldene Oktober“ aus. Es war ein sehr düsterer Monat und erinnerte eher an einen typischen November. Auch der Dezember war bisher – wie das ganze Jahr – eher untypisch. Sehr kalt, teilweise sank das Thermometer bis auf -10 Grad! Das gibt es hier eher im Januar. Dafür hat uns der Dezember wunderschöne >> Eiswelten geschenkt. Ja, das Wetter war schon seltsam dieses Jahr.

Dann gab es da noch diese beiden >> kuriosen Todesfälle. Finde die Umstände immer noch sehr seltsam … Der ungewöhnliche Gast im Ort >>“Karlsson auf dem Dach“ – wie erst kürzlich berichtet. Die „Pflegemaßnahmen“ der Gemeinden, Feldwegeverbände & Co., über die ich mich dieses Jahr besonders aufgeregt habe, weil es immer schlimmer wird.

Ich bin gespannt wie das neue Jahr wird. Ob es uns wieder solche Wetterkapriolen beschert? Wie meine Pflanzen mit dem Wetter klar kommen werden?

Ein paar grobe Pläne gibt es auch schon. So habe ich mir u.a. vorgenommen weniger Chilis zu pflanzen (habe immer noch welche im Kühlschrank und eine Pflanze, die ich versuche zu überwintern), dafür vielleicht ein paar Spitzpaprika und Physalis. Grünkohl möchte ich mal im Topf probieren. Viele Pflanzen werde ich umtopfen oder zumindest auffrischen müssen (Wurzeln lockern, alte Erde entfernen und neu eintopfen, evtl. auch teilen). Und, auf jeden Fall ziehe ich meine Tomaten & Co. wieder selber auf der Fensterbank, nur etwas zeitiger als dieses Jahr.

advent-canna

Auch gespannt bin ich, ob meine Canna bis zum Ausräumen nach den Eisheiligen noch immer blüht. Sie steht aktuell im Wohnzimmer und ist der Meinung, es ist Sommer, Zeit zum Blühen … Manche Leute kaufen sich Weihnachtssterne (diese ollen Giftdinger) ich habe eben eine Canna, die nicht weiß, das jetzt Winter(ruhe) ist 😉

Fertisch. Ende der Durchsage. Ciao Ihr Lieben, …

… habt ein schönes Weihnachtsfest und kommt gut und gesund ins neue Jahr! – Öffnet eure Herzen, verschließt sie nicht. Geht achtsam durch die Welt. Seid respektvoll und tolerant.

In diesem Sinne,
herzlichst Eure,
Heidrun

PS: Übrigens erst kürzlich konnte ich den 200. Follower begrüßen! Danke an alle, die meinen Blog lesen, Beiträge liken und kommentieren! ❤

Nachtrag 23.12.: Ganz vergessen, wo es doch so ein schönes Erlebnis war, die jungen >> Schwarzstörche beobachten und fotografieren zu dürfen, auch wenn sie sich kaum gezeigt haben. Und, worüber ich noch gar nicht berichtet habe, der Biber, der sich bei uns eingefunden hatte.

schwarzstorch altvogel am nest, brutplatz schwarzstorch, hessen, buchenwald schwarzstorch, wildeschoenheiten.wordpress.com

 

Merken

Merken

Merken

Advertisements

8 Gedanken zu “WildeSchoenheiten 2016: Wetterkapriolen, Tomatenmassen & Kuriose Todesfälle

  1. Ein schöner Rückblick mit sagenhaften Fotos ! :-). Besonders das Bild mit den „Pusteblumen“ finde ich einfach gennial. Deine Canna blüht noch – mal sehen, ob sie noch einige Monate durchhält :-). Liebe Grüße und ein frohes Weihnachtsfest wünscht Birthe 🙂

    1. Dankeschön!Ja, die Pusteblumen, auch eines meiner Liebblingsfotos dieses Jahr. Und, es kam nur zustande, weil unsere Fellnase partout eine andere Route gehen wollte, als ich. Das Licht war einfach wunderbar 🙂 Ja, meine Canna blüht noch immer, bin auch gespannt, ob sie durchhält oder doch noch eine Pause einlegt …

      LG und auch dir ein wunderbares Weihnachtsfest ❤

  2. Auch Dir ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr.
    Ich freue mich schon auf Deine Fotos 2017 🙂
    LG Barbara

    1. Hallo Ruth,
      was suchst du? Cocktailtomaten/Datteltomaten, Salattomaten, Fleischtomaten, Spezialitäten mit ausgefallenem Geschmack? Mit Fleischtomaten habe ich nicht viel Erfahrung, da sie aufgrund ihrer Größe ja immer am längsten brauchen bis sie reif werden und das klappt dann ohne Gewächshaus nicht in jedem Sommer zuverlässig. 2016 hatte ich welche, allerdings sollten es eigentlich Datteltomaten sein 😉 … Also habe ich keine Ahnung, welche Sorte es war, habe aber ein wenig Samen aufgehoben, mal schauen, ob es die gleichen Fleischtomaten werden? Waren eher mittelgroß und gut im Geschmack. Gib Bescheid, was dich am meisten interessiert, dann gebe ich dir gerne ein paar Empfehlungen.
      Liebe Grüße und einen schönen Sonntag, Heidrun

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s